Kontakt

Forschungsstelle Qumran-Wörterbuch
Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Friedländer Weg 11
D-37085 Göttingen

qumran[at]theologie.uni-
goettingen.de

 



"Alter Wein in neuen Schläuchen? Wörterbuchprojekte im Zeitalter digitaler Korpora"

Ein Artikel von V. Harm und I. Kottsieper

Sonderbeilage Wörterbücher digital zu "Akademie heute" der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, 2014 mehr...

"Bibel nicht ohne Kenntnisse der Qumrantexte zu verstehen"

Arbeitsstelle feiert zehnjähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür

"Akademie heute" der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, 2013/2, S. 3. mehr...

Deutsch-israelische Forschungen: Das Verhältnis von Hebräischer Bibel und Qumran

DFG fördert gemeinsames Projekt der Universität Göttingen und der Universität Haifa mit 480.000 Euro.

Pressemeldung der Universität Göttingen Nr. 197/2007 - 16.07.2007. mehr...

Die Texte vom Toten Meer

Innerjüdische Konflikte im Zeitalter des Hellenismus.

Ein Artikel von R.G. Kratz, erschienen in: Georgia Augusta 5/2007, S. 64-70. mehr...

Internationales Symposium zur Bibelauslegung in den Schriften von Qumran

Veranstaltung von Centrum Orbis Orientalis und Universität Haifa – Öffentlicher Vortrag am 15. Mai.

Pressemeldung der Universität Göttingen Nr. 113/2007 - 04.05.2007. mehr...

Wissenschaftlerin aus Haifa forscht am Centrum Orbis Orientalis

Prof. Dr. Devorah Dimant kooperiert mit Qumran- und Septuaginta-Forschern.

Pressemeldung der Universität Göttingen Nr. 267/2006 - 15.08.2006. mehr...

Jenseits des Zettelkastens

Datenbank zum Qumran-Wörterbuch dokumentiert den Wandel des Hebräischen.

Mitteilung der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften. 05.04.2006 mehr...

Alte Weisheit und neue Wege

Das Centrum Orbis Orientalis sammelt die Forschung zum semitischen Sprachraum.

Mitteilung der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften. 05.04.2006 mehr...

Preisträgerin der Humboldtsiftung forscht in Göttingen

Pressemeldung der Universität Göttingen Nr. 10/2005 - 12.01.2005. mehr...

Mitteilungen der Alexander von Humboldt-Stiftung. mehr...