Kontakt

Forschungsstelle Qumran-Wörterbuch
Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Friedländer Weg 11
D-37085 Göttingen

qumran[at]theologie.uni-
goettingen.de

 



Vorgeschichte

Hartmut StegemannDas Unternehmen Qumran-Wörterbuch hat eine rund 50 Jahre währende Vorgeschichte. Seine Anfänge liegen in Heidelberg, bei der Qumranforschungsstelle unter der Leitung von Karl Georg Kuhn (1906-1976) um 1960.

Im Jahre 1973 wurden die Forschungsstelle und mit ihr das Wörterbuchprojekt Hartmut Stegemann (1933 - 2005), einem langjährigen Mitarbeiter Kuhns, in Marburg übertragen. Seit der Berufung Stegemanns nach Göttingen im Jahre 1980 war die Arbeitsstelle in Göttingen angesiedelt. Das Wörterbuchprojekt wurde zunächst von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und seit 1984 an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen weitergeführt, im Jahre 1988 schließlich aber eingestellt.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhard Kratz wurde das Projekt im Jahr 2002 als Langfrist-Projekt der DFG erneut in Göttingen aufgenommen. Seit Beginn des Jahres 2006 ist das Wörterbuch-Unternehmen wieder an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen angesiedelt.

Organisationsstruktur

Das Unternehmen Qumran-Wörterbuch ist ein Vorhaben im Rahmen des Akademienprogramms von Bund und Ländern. Die Arbeitsstelle ist bei der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen angesiedelt. Für das Unternehmen wurde von der Akademie eine Leitungskommission eingesetzt, der z.Zt. die folgenden Mitglieder angehören:

Prof. Dr. Sebastian Günther
Prof. Dr. Jens Peter Laut
Prof. Dr. Reinhard Gregor Kratz (Vorsitz und Leiter des Unternehmens)
Prof. Dr. D. D. h.c. Rudolf Smend
Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Spieckermann
Prof. Dr. Annette Zgoll.

Das Unternehmen Qumran-Wörterbuch ist gemeinsam mit dem ebenfalls an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen angesiedelten Septuaginta-Unternehmen eingebunden in das Centrum Orbis Orientalis (CORO), ein Zentrum für semitistische und verwandte Studien, das gemeinsam von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und der Georg-August-Universität in Göttingen getragen wird.

Eine enge Vernetzung besteht zur Abteilung für Qumranforschung der Theologischen Fakultät, deren Schwerpunkt auf der materiellen Rekonstruktion von Handschriften liegt.

Mitarbeiter

Projekt-Leitung: Prof. Dr. Reinhard. G. Kratz

Arbeitsstellen-Leitung: apl. Prof. Dr. Annette Steudel
Semitist, Datenbank: apl. Prof. Dr. Ingo Kottsieper

Weitere Mitarbeiter:
Leif Rocker
Eva Schellenberg
Astrid Stacklies